Die Flüchtlingshilfe-Härten stellt sich vor

Flüchtlingshilfe Härten sucht Alltagsbegleiter mit Herz!

Die seit Ende 2014 bestehende Flüchtlingshilfe Härten bietet interessierten Härtenbwohnern aus allen Teilgemeinden die Möglichkeit, in einem unverbindlichen, persönlichen Gespräch unsere Arbeit kennenzulernen.
Wir suchen aufgeschlossene, kontaktfreudige und zuverlässige Männer und Frauen jeden Alters, die sich vorstellen können, wöchentlich ca. zwei Stunden für einen oder mehrere Geflüchtete zu „spenden“.
Die Zeiteinteilung bleibt Ihnen überlassen.
Gesucht wird Hilfe bei der Alltagsbewältigung (z.B. Begleitung bei Arztbesuchen und Ämtergängen, Kennenlernen der Umgebung), Angelegenheiten, die Schule und Kindergarten betreffen (aber keine Nachhilfe) und Möglichkeit zum Gespräch. Auch kleinere gemeinsame Unternehmungen sind denkbar (Fahrtkosten werden erstattet).

Vor allem in der Gemeinschaftsunterkunft in der Kerf in Wankheim werden derzeit weitere „Paten“ gesucht. In den letzten Monaten kamen wieder Familien, die darauf warten, besucht zu werden. Der noch bestehende kleine Helferkreis in Wankheim ist mit den bereits bestehenden Kontakten ausgelastet. Die mittlerweile gewachsenen wichtigen, freundschaftlichen Beziehungen sind der Integration sehr dienlich und wertvoll, binden aber Kraft und Zeit. Das bedeutet, dass die neuen Menschen, die nun in der Kerf wohnen, leider nicht ausreichend betreut und begleitet werden können.

Zur Zeit wohnen in der Kerf:
Eine sehr nette, russisch-afghanische Familie. Der Vater der bald fünfköpfigen Familie spricht sehr gut deutsch und hat eine feste Arbeitsstelle. Die Ehefrau würde auch sehr gerne deutsch lernen, ist aber durch die kleinen Kinder ans Haus gebunden. Sie spricht nur russisch.
Eine Romafamilie aus Serbien mit 5 Kindern im Alter von einem bis 14 Jahren. Die Kinder gehen in Mähringen und Gomaringen in die Schule. Der Vater ist auf Arbeitssuche, kann etwas deutsch. Die Familie befindet sich noch im Asylverfahren. Die Jungs würden gerne Fussball spielen.
Ein Ehepaar mittleren Alters aus Syrien. Sie teilt sich eine Wohnung mit einer jungen Mutter mit Kleinkind aus dem Irak. Das Ehepaar ist sehr freundlich, die Frau spricht sehr gut Englisch. Über die junge Irakerin ist nichts bekannt. Sie lebt sehr zurückgezogen.
Drei Nigerianerinnen  mit zwei Kleinkindern. Sie können gut Englisch und haben zuvor über zwei Jahre in Tübingen gewohnt.
Wenn Sie sich vorstellen können, uns zu unterstützen, würden wir uns sehr freuen!!
Bitte melden Sie sich bei:
Annette Braun 07071 - 31891
Carmen Morawetz 07071 - 367398 (AB) oder e-mail: cmorawetz@aol.com

 

Vorstellung der Arbeitsgruppen

Begleitete Nachmittage für die Kinder der asylsuchenden Familien auf den Härten. Offen sind die Kurse für alle Kinder der Klassen 1-4 der Härtengrundschule. Wir werden viel draußen sein, raus aus den engen Wohnungen, die Umgebung kennenlernen, Schnecken beobachten, Blüten sammeln, über Pfützen springen,... und anschließend oder bei schlechtem Wetter im Werkraum der Schule basteln, malen, drucken, immer in Anlehnung an das draußen gesehene und gesammelte.  Wer macht mit? Immer montags von 14.10 bis 15.40 Uhr ab Härtenschule, kleiner Pausenhof.

Dringend werden Wohnungen gesucht:

Für geflüchtete Menschen, die sich schon gut auf den Härten eingelebt haben und gern weiter hier mit uns zusammen wohnen möchten suchen wir Wohnungen. Die Miete wird sicher vom Jobcenter Tübingen bezahlt! Außerdem bitten wir auch darum, uns leerstehende Häuser und Wohnungen zu melden, um mit den Besitzern Kontakt aufnehmen zu können und eine evt. Vermietung anbahnen zu können.. Entsprechende Mails bitte an: koordinationsgruppe@fluechtlingshilfe-haerten.de